Musik am Montag: Happy Birthday, Rio Reiser

Heute wäre Rio Reiser, geboren am 9. Januar 1950 in Berlin, 67 Jahre alt geworden, tatsächlich wurde er nur 46. Am Tempelhofer Ufer 32, wo eher selten ein Tourist vorbeispaziert, erinnert seit Rios 17. Todestag eine Gedenktafel daran, dass er hier einst mal gewohnt hat.

Im vergangenen August jährte sich sein Todestag zum 20. Mal. Mit Sondergenehmigung war er zunächst auf dem Privatgrundstück in Fresenhagen in Nordfriesland beigesetzt worden. Dorthin hatten sich die Ton, Steine, Scherben, die mit Keine Macht für Niemand oder dem Rauch-Haus-Song den Soundtrack zur linken Hausbesetzer-Szene nicht nur in Berlin-Kreuzberg geliefert hatten, 1975 zurückgezogen. 2011 wurde der Hof, einstige Fanpilgerstätte, verkauft und Rios Leichnam umgebettet.

Seit dem 11. Februar 2011 ruht Rio nun in Berlin, auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Schöneberg, zwischen der Großgörschen- und der Monumentenstraße. Auch die Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm sind hier beerdigt, Kinder hinterlassen dort schon mal das ein oder andere Märchenbild. Auf Rios Grab aber finden sich, so scheint es, die fantasievolleren Grüße: Sonnenblumen, Selbstgehäkeltes, Spielfiguren, Muscheln, Steine. Von Fans, Vertrauten, Menschen, die ihn kannten und vermissen oder die sich einfach von seinen Texten haben bewegen lassen.

Zum Geburtstag von Rio und weil Montag ist heute also kein langer Text, sondern ein Song. Kurz liebäugelte ich, eingequetscht in der U-Bahn, mit Mensch Meier, aber nun entscheide ich mich doch für dieses hier – habt einen guten Start in die Woche, seid frei und habt Spaß dabei!

 

Veröffentlicht in BETRACHTEN Getagged mit: , ,
2 Kommentare zu “Musik am Montag: Happy Birthday, Rio Reiser
  1. Trixi sagt:

    Liebe Gwendolyn, eines seiner letzten Konzerte (vielleicht sogar sein letztes) gab er in Halle an der Saale. Die Konzert Disco war keine 5 Minuten von der Wohnung entfernt. Vielleicht erinnerst Du Dich noch? Ich war drauf und dran zum Konzert zu gehen. Das habe ich leider nicht gemacht und ärgere mich darüber immernoch. Nun ist Rio Reiser auch in Berlin. Welche Überraschung……

  2. Trixi sagt:

    Liebe Gwendolyn, eines seiner letzten Konzerte (vielleicht sogar sein letztes) gab er in Halle an der Saale. Vielleicht erinnerst Du Dich noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*